Whisper Woods
Hallo Fremder (:
Dies hier ist ein Forum der Warrior Cats. Wenn du Lust hast, kannst du dich gerne anmelden und an unserem RPG teilnehmen! Das hat auch schon begonnen, aber es werden weiterhin viele Katzen gesucht.
Wir haben das Forum gerade überarbeitet und neu eröffnet, deswegen sieht es hier noch etwas leer aus, aber wenn du mitmachst, ändert sich das bald. (:
Wir freuen uns über jeden Zuwachs!
Liebe Grüße, das Team



 

Teilen | 
 

 Wüstenkönig || MC || Zweite Anführerin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht


 Wüstenkönig

2. Anführerin des MondClans
avatar
Anzahl der Beiträge : 47

Charakter
Deine Nebencharaktere:

BeitragThema: Wüstenkönig || MC || Zweite Anführerin   Fr 3 März 2017 - 14:51



Wüstenkönig
"This is Sempiternal"

Clan
Rang
Alter
Geschlecht
MondClan 2. Anführerin32 MondeWeiblich
Persönlichkeit

Es ist ein ganz spezieller. Ein wohl verdorbener und mit einer eiskalten Seele, aber einem wohl der wärmsten Persönlichkeiten die man trifft. Wüstenkönig ist eine ganz besondere Katze und das nicht nur weil sie gerne einmal eine Masochistin und auch Sadistin ist. Das wohl auffälligste Merkmal ihrer finsteren Seite ist die Vorliebe für Schmerzen. Dabei ist es ihr ganz egal ob Schmerzen andere haben oder sie selbst. Es muss jedoch nicht einmal ein Schmerz sein. So kann es auch ein einfaches leiden sein. Ihr kaltes Herz verschluckt dabei alles und gefriert es, um es anderen auf Ewig zeigen zu können, was eigentlich in ihr steckt. Denn so rücksichtslos sie ist, ist es ein leichte für sie zu hintergehen und betrügen. Dabei denkt sie nur an den Clan und nutzt alles zum Vorteil. Stur verfolgt sie ihre Ziele und lässt sich nicht einmal von ihrem impulsiven Charakter davon abbringen eine Sache zu verfolgen. Auch ihre Launen können sie daran nicht hindern eine Katze den Tod zu wünschen.
Aber das ist nicht das wohl faszinierendste an ihr. Was einige schon den Tod gebracht hat ist ihre eher niedliche und gute Seite. Anders als jeder typische finstere Charakter ist sie nicht direkt abweisend oder kalt. Dies ist sie auf eine warme und fröhliche Art. Wüstenkönig ist eine ziemliche Frohnatur, die sich nicht oft von ihrem Lächeln abbringen lässt. Natürlich hat auch sie ihre depressiven Momente, doch niemals lässt sie sich davon unter bringen. Mit vielen Worten und breiten Grinsen verdeckt sie das Misstrauen, dass sie jedem entgegen bringt. Mit einem offenen Charakter, leichter Naivität und Sarkasmus schleicht sie sich gerne mal schnell in die Herzen der anderen. Es ist ihr in die Wiege gelegt ein wenig süß auf einige zu wirken. So tut sie all dies nicht immer absichtlich. Manchmal hat sie jedoch ziemlich Spaß daran, denn frech und ein klein wenig gemein ist schließlich jeder Bösewicht. Aber auch arrogant und ungeduldig ist ein typisches Zeichen von ihr und der finsteren Seite in dem sonst so großen Sonnenschein. Sie ist nicht hochgradig Arrogant, doch oft genug ist sie es gerne mal, da niemand besser ist als Wüstenkönig. Doch ihr Charakter wäre wohl nicht halb so speziell, würde sie nicht wissen was treue ist. Denn das kennt sie sehr gut. Dazu wurde sie erzogen. Ihrem Clan treu zu bleiben und alle Feinde auszumerzen. In der Zeit der finsteren Anführer und der Verrate hat sich ihr Charakter geformt und jede Katze aus den anderen Clans wird wohl das Böse in ihr zu sehen bekommen. Besonders jene die sich ihrem Clan entgegen stellen und ihn bedrohen wollen. Diese Katzen werden besonders ihren dunklen Fleck der Seele kennenlernen. Alle anderen werden eine fröhliche, kühle und überraschende hilfsbereite Katze gegenübertreten, die einiges an Widersprüchen in ihren Charakter trägt.


Aussehen

Wüstenkönig ist für viele wohl eine kleine Schönheit. Klein, weil sie eine kleine Körpergröße besitzt. Mit einem geheimnisvollen und femininen Aussehen ist sie ebenfalls, der Hingucker für fast jedes männliche Wesen dieses Gebietes. Doch es ist nur schwer zu sagen von wo ihr Aussehen herkommt. Einige würden sagen vielleicht aus dem Orient, durch die elegante Statue, doch auch die Hitze der Savannen zeigte sich in seinem Aussehen wieder, wenn er einem Geparden mit seinen 'Tränen' ähnelte. Dazu jedoch später mehr.
Fangen wir am besten damit an ihrem Körperbau zu schreiben, der bisher nur als elegant bezeichnet wurde. Im Großen und Ganzen ist er da auch, doch anders, als bei den anderen weiblichen Wesen, besitzt sie Kanten und scharfe Züge, die ihr etwas geheimnisvolles und attraktives geben.
Wüstenkönig besitzt leicht große spitze Ohren, die noch im Rahmen des normalen bleiben, um nicht als wirklich groß gesehen zu werden. Ihre Augen sind groß, aber weniger rund, als bei anderen. Eher ein Mandelförmig nur für eine Katze. Dafür stehen sie ein wenig weiter auseinander, um der Nase platz zu machen, die sie von dem afrikanischen Kontinent geerbt hatte. Ihre Nase ist normal für eine Katze, doch der Rücken wird leicht ein wenig breiter, weswegen man sie nicht als Schmal bezeichnen könnte, aber auch nicht als breit, da sie am Anfang noch schmal war. Die Schnauze ist im Gegensatz zum Rest des Kopfes schmal und läuft leicht ein wenig, wie die Nase spitz zusammen. Mit Rundungen wird das ganze etwas abgemildert und verbergen leicht die eigentliche Größe des Unterkiefers den sie besitzt. Sobald man jedoch Seitwärts auf ihren Gesicht sieht erkennt man sofort, dass ihr Kopf ein wenig länglicher geformt ist und ihr Kiefer mächtiger als auf den ersten Blick. Dies lässt sie jedoch nicht weniger feminin wirken, sondern nur gefährlicher.
Alles insgesamt sitzt auf einem langen kräftigen und schmalen Hals, der auf ein paar normal breiten Schultern sitzt. Wüstenkönig ist ziemlich stolz auf ihre Schultern und ihren Brustkorb, denn er ist nicht so schmal um als gebrechlich durch zu gehen oder so breit, dass er aussah wie der eines Katers. Sie besitzen einen guten Durchschnitt, der mit ihren Muskeln schnell ansehnlich wird. Ihre Schultern sind dem entsprechend auch gut im Schnitt. Die Länge der Beine ist dagegen nicht mehr ganz so häufig anzutreffen, genau wie ihr geschwungener Rücken und ihre großen Pfoten. Mit ihren kräftigen Beinen und Pfoten verleiht sie ihrem langen anmutigen Rücken wieder etwas kraftvolles, so dass sie keines Wegs schwach wirkt. Auch ihre Schenkel geben dem gesamten Körper wieder die Kraft um nicht als Schwach durch zugehen, aber auch nicht zu sehr um als Kater zu erscheinen. Ihr Schwanz ist wie der Rest ihres Körpers recht lang, doch ziemlich schmal, was man erst jedoch wirklich erkennt, wenn sie nass ist.
Bevor wir jedoch zu ihrem Fell kommen, möchte ich vorher noch ihre Augen erwähnen. Zwar wurde ihre Form schon benannt, doch ihre Farbe noch nicht. Ganz leicht ist die Geschichte auch nicht, denn keiner konnte bisher genau sagen ob sie blau oder grün waren. Nicht einmal das Türkis Gemisch ist nicht definierbar, ob es eher ins grüne ging oder ins Blaue. Nur eins ist klar. Kleine Silberne Streifen ziehen sich durch die Iris und lassen die Augen in kalten metallischen Tönen erstrahlen.
Das Fell der Kätzin ist ein glattes und glänzendes Fell, dass meistens ein wenig zerzaust aussieht, da sie sich nicht gerade oft putz. Trotzdem verdeckt es nichts von ihrer Statue, da es überwiegend kurz und dicht ist. Warum nur überwiegend? Nun an ihrer Brust ist das Fell hin ein wenig länger und wird dann wieder kürze hin zu den Schultern und Bauch. Auch ihre Kehle besitzt noch kurzes Fell, weswegen nur wirklich die Brust und ihr Hals langes Fell besitzt und ihr ähnlich wie beim Löwen einen majestätischen Kragen verleiht. Genauso wie ihr Schweif, der wegen des Fells nicht so dünn wirkt wie er eigentlich ist. Dank der Gene der Türkischen Angora besitzt Wüstenkönig ein paar längere Stellen.
Ihr Fellmusterung ist dagegen wieder etwas ganz spezielles. Die Hauptfarbe ist ein tiefes Schwarz, was man in der Nacht selbst bei Mondschein nicht aus den Schatten heraus erkennen würde. Am Tag dagegen, wo das Licht das schwarz traf, strahlt alles in einem tiefen rot braun, braun, dass an Blut oder Rost erinnerte. Doch wegen ihrer weißen Brust, Pfoten und 'Tränen' fällt sie doch immer wieder auf. Die genannten Tränen sind zwei weiße Linien, die sich ähnlich wie bei einem Geparden von der Stirn entlang der Nase, vorbei an den Augen zum Kiefer bilden und sich dann in dem schwarzen Fell wieder verlieren. Ihr Unterkiefer beginnt mit dem Weiß direkt unter der schwarzen Nase. Das weiß zieht sich über das lange Fell an Nacken, Brust entlang und verliert sich dann wieder in einem sanften Übergang wieder im schwarz am Anfang des Bauches. Die Pfotenspitzen sind ebenfalls alle strahlend weiß und zeigen in der Nacht, wo ihre Pfoten gerade sind. Der Rest ihrer Musterung ist auf Grund des Fells ein glänzendes und kein mattes Silber, dass schon wieder nach einem grau aussieht. Getigert zeichnet sich das Silber auf der Stirn ab und scheint mit den silbernen Punkten ein ganzes Muster zu bilden, dass sich über seinen Nacken, dem Rücken folgend und auch auf dem Schweifrücken zu ziehen scheint. Majestätisch bilden Linien, die nur leicht gewellt und gebogen sind mit Tupfen ein eigenes Bild, für dass so manch ein Wilderer seine Flinte sofort gezogen hätte. Nur auf ihrem weißen Kragen, war das Muster nicht zu erkennen und auch an dem Schwanzende war es nicht zu sehen, da dieses komplett in Silber getaucht war.
Der letzte unbeschriebene Teil seiner Musterung sind die Hinterbeine, die einen sanften Farbverlauf bilden und kurz vor dem Schenkel der Kätzin wieder aufhört. Es sieht fast so aus, als würde sie Stiefel tragen.
Ihre Ballen sind anders als die Nase rosafarbend und ihre scharfen und begobenen Krallen besitzen ein wunderschönes Elfenbein von dem man sich nicht blenden lassen sollte.


Vergangenheit

Mit einem hellen Miauzen verkündete Wüstenkönig, damals erst noch Wüstenjunges, dass sie dem Leben entgegen treten wird. Ihre Eltern Distelherz und Falkenauge besaßen noch zwei weitere Jungen, die jedoch zu schwach waren bei der Geburt. Wüstenkönig war zu einem sehr heißem Tag geboren worden und zu ehren ihrer kurz vorher verstorbenen Großmutter, die eine angesehene Kriegerin gewesen war, hatte sie ihren Namen erhalten, obwohl er wenig mit ihrem Aussehen zu tun hatte. Die anderen Kriegerin im Lager nahmen es dem frischgebackenen Ehepaar nicht übel, dass dies der Grund für den Namen war. Doch die Jungen waren unerbittlich und zogen Wüstenkönig immer wieder damit auf, dass sie keinen für sich angemessenen Namen besaß. Die kleine Truppe an Jungen die sich immer für etwas besseres hielten als sie, verfolgte sie auch noch weiter bis ins Schüler alter. Auch da wollten die Sticheleien nicht aufhören. Auch als ihr Fell begann sein Muster zu bekommen und etwas heller und rötlicher wurde, hörten sie nicht damit auf. Wüstenkönig versuchte es alleine zu regeln, denn von ihren Eltern bekam sie nicht die gewünschte Hilfe. Sie solle einfach nicht darauf hören. Sie wäre etwas besseres.
Langsam wurde Wüstenkönig größer und behielt einige Worte ihrer Eltern bei den Gedanken. Sie war besser als diese anderen. Besser im Kämpfen und Jagen. Ehrgeiziger und Zielstrebiger. Sie begann auch nicht auf die anderen zu hören. Eine gewisse Kälte und Finsternis breitete sich in der Kätzin aus. Doch deswegen ließ sie sich nicht die Freunde am Leben nehmen. Wüstenkönig spielte ausgelassen mit ihren Freunden und trainierte hart mit ihnen. Doch eines Tages bei einer Patrouille sollte es soweit sein. Der Tag an dem sie gleich mehrere ihrer geliebten verlor. Es war ein Dachs, der plötzlich durch einen Ginsterbusch brach und sich auf sie und ihre Mentoren stürzte. Sie war mit ihren zwei Freunden unterwegs gewesen und deren Mentoren. Sie selbst und Moosschweif waren an einem anderen Ort das Jagen üben gewesen, als es passierte. Die Schüler sollten los laufen und Hilfe holen. Dem waren sie nach gegangen, doch Wüstenkönigs Freunde waren direkt in die Pranken eines weiteren Dachsen gelaufen. Ihre Eltern die in der Nähe gewesen waren, halfen. Es war ein bitterlicher Kampf zwischen den zwei Dachsen und den Katzen. Überlebende gab es nur wenige, nachdem noch eine Truppe dazu gestoßen war um zu helfen. Wüstenkönig hatte alle Geliebten verloren die sie hatte. Nur noch ihr Clan war da, doch er half nicht um dieses Loch zu füllen. In dieser finsteren Zeit fand sie auch ihre kleine dunkle Vorliebe heraus. Es war ein armer Streuner, der ihr über den Weg gelaufen war und der als erstes die komplette Finsternis in ihr zu sehen bekam.
Entsetzt über die Gefühle die sie dabei gespürt hatte, war sie zurück ins Lager geflüchtet und schwieg bis heute über diese Vorliebe. Auch als sie Kriegerin wurde und einen Schüler bekam, wurde es nicht besser. Sie nahm ihren Schüler ziemlich hart dran und lernte so schneller mit ihrer Sadismus um zu gehen und ihn nicht an ihrem Clan aus zu lassen, sondern ihn bei der Jagd auf Frischbeute aus zu lassen, auch wenn es nicht ganz das selbe war.
Durch Fleiß und Geschick hatte sie auf sich aufmerksam gemacht und Wolfsstern ernannte sie zu seiner Anführerin. Etwas früher bevor die dunklen Zeiten der Clans einbrachen und Gewitterherz Lügen streute. Doch sie glaubte diesen Lügen einfach. Endlich bot sich eine Chance wieder eine Katze zu jagen. Das mulmige Gefühl in ihrem Bauch ignorierte.
Schlussendlich bereute sie es, es nicht beachtet zu haben. Sie hätte vielleicht diesen Kampf verhindern können. Reue machte sich in ihr breit. Sie hätte Clanmitglieder retten können und auch noch mehr. Das war es nicht wert gewesen, etwas zu tun was sie gerne wollte. Mit diesem Wissen versuchte sie nun ihren Clan weiter zu schützen. Misstrauisch was bei den anderen Clans so abging, aber in der Hoffnung man möge wohl dem MondClan und besonders ihr, den Fehler den sie sich selbst gab, verzeihen.


Familie

Mutter: Distelherz // MondClan // Verstorben // NPC

Vater: Falkenauge // MondClan // Verstorben // NPC

Geschwister: Sie hatte ihre Geschwister bei der Geburt verloren. Sie hatte also niemals wirklich einen Bruder oder eine Schwester, der sie beschützen konnte oder welcher sie hätte eine Schwester sein können.

Mentor/Schüler: Ihr Mentor: Moosschweif ♂ // MondClan // lebt // NPC

Weitere Familie: Derzeit nichts weiteres


Wüstenkönig


Zuletzt von Wüstenkönig am Mo 20 März 2017 - 16:28 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten


 Tüpfelstern

Anführerwesen
Anführerwesen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1175

Charakter
Deine Nebencharaktere:

BeitragThema: Re: Wüstenkönig || MC || Zweite Anführerin   Mo 13 März 2017 - 7:38

Also Vergangenheit noch hinzufügen
Und Mentor : einen Sonnenclan gibt es nicht & aus einem anderen Clan sollte er nicht kommen

Wir haben ja jetzt auch die groben Umstände der Clans hinzugefügt , falls du das auch berücksichtigen möchtest? :3 ist natürlich aber keine Pflicht.
Nach oben Nach unten


 Wüstenkönig

2. Anführerin des MondClans
avatar
Anzahl der Beiträge : 47

Charakter
Deine Nebencharaktere:

BeitragThema: Re: Wüstenkönig || MC || Zweite Anführerin   Mo 20 März 2017 - 16:18

Hab den Steckbrief nun überarbeitet. Hoffe ist so okay geworden (:
Nach oben Nach unten


 Tüpfelstern

Anführerwesen
Anführerwesen
avatar
Anzahl der Beiträge : 1175

Charakter
Deine Nebencharaktere:

BeitragThema: Re: Wüstenkönig || MC || Zweite Anführerin   Mo 20 März 2017 - 16:35

Angenommen ^.^
Nach oben Nach unten


 Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wüstenkönig || MC || Zweite Anführerin   

Nach oben Nach unten
 

Wüstenkönig || MC || Zweite Anführerin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 

 Ähnliche Themen

-
» Kupferblüte [Zweite Anführerin]
» Silberblüte | 2. Anführerin
» Mondstern Anführerin DonnerClan
» Wildblut, 2. Anführerin des WindClans
» Eisstern~DonnerClan~Anführerin
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Whisper Woods :: Anmeldung :: Angenommene Katzen :: MondClan-
Gehe zu: